16/11/2017

Geladener Wettbewerb, Kunst am Bau

Auslober:

Kepler Universitätsklinikum GmbH

Jetzt wird ein Prototyp erarbeitet!

05/03/2016

geladener Wettbewerb, Kunst am Bau

Auftraggeber: Immobilien Linz GmbH. & Co KG

Mitarbeit: Anna Firak

 

Die homogene Mannschaft spiegelt sich wieder in einer seriellen Abfolge von Figuren.
Zusammen sind wir stark. Schrittweise Transformation lässt das einzelnen Individuen der Mannschaft zum Vorschein kommen und erkennen. Zivil, wie Du und Ich.

 

 

 

 

16/12/2015

Kunst am Bau - Leitsystem, gewonnener Wettbewerb.

Seniorenzentrum Liebigstraße

Text in Arbeit.

04/03/2015

Kunst am Bau

geladener Wettbewerb

01/04/2014

Kunst am Bau, Wettbewerb
Auftraggeber: WAG-Wohnungsanlagen GmbH.
Linz/OÖ, 2014
Sieben Punkthäuser waren in Linz/Oed am entstehen. Im Zuge der Planung wurde ein Kunst am Bau-Wettbewerb zur Gestaltung der Glasbrüstungen ausgeschrieben.
Das Konzeptdruck sieht einen Mix aus traditionellen Ebenseer-Kreuzstich und islamischen Fliesenmuster vor. Dies soll die zu erwartende Vielfalt in kultureller, religiöser und demografischer Hinsicht sichtbar zu machen. Die Verwebung beider Muster und ihr symbiotisches Ineinandergreifen ist Ausdruck eines sozialen Miteinanders.

Mehr Bilder findest du hier.

30/05/2011

Beitrag, geladener Wettbewerb

Kunst am Bau, Leitsystem

Auftraggeber: Stadt Linz

Das an Graffitis sichtbare Bedürfnis von Schülern und Jugendlichen sich zu äußern, eigene Stellung abzugeben, Position zu beziehen bis zur freien kreativen Betätigung bekommt hier seinen Raum.

Vorgeschlagen wird ein System, das die Schüler fordert und animiert.

Eine Kombination aus Wirt und Symbiont, Traggitter und Flechtwerk, eröffnet den Schülern eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Die Gitter tauchen pixelartig als Konstante immer wieder auf. Man findet sie locker verstreut im Gebäude und Aussenraum, verschiedenen Funktionen dienend. Die Symbionten werden von unterschiedlichen Personengruppen gestaltet, und stellen das sich verändernde, lebendige Bild der Schule dar. Sie sind in das Gitter eingeknüpfte Muster, Schriften oder Bilder, Nachrichten,...

18/02/2011

Kunst am Bau, Außenschulklasse
Auftraggeber: Stadt Linz

Linz, 2011

Gunar Wilhelm gemeinsam mit Tobias Hagleitner

Kinder begegnen ihrer Umwelt mit Neugier und Tatendrang. Sie wollen Dinge anfassen, begehen und mit allen Sinnen entdecken. Das ist Lernen. Die Luftigschule entspricht diesem Erlebnishunger: Raum möglichst intensiv sinnlich erfahrbar zu machen war Ziel des Projekts. Blöcke aus unbehandeltem Tannenholz in ungewöhnlich großer Dimensionierung formen ein lebendiges Haus, das zugleich ein echtes Stück Natur ist. Das Holz duftet und klingt und formt Räume unterschiedlicher Beschaffenheit, die ertastet und erforscht werden wollen: Tribühne, Höhlen, Kriechgänge, Plattformen, Gucklöcher, ...

Mehr Bilder findest du hier.

Please reload

Please reload