der SEKRETÄR

25/11/2013

geladener Wettbewerb für einen Co-Working Space in der Tabakfabrik Linz, OÖ
Auslober: afo architekturforum oö/Creative Reagion    
Die Errichtung eines Co-Working-Spaces im Bauteil 1 der Tabakfabrik erscheint goldrichtig. Nur als Gemeinschaft kann die charakterstarke Ikone des Areals bespielt werden, denn eine Segmentierung und Vermietung an unterschiedliche Mieter und Firmen würde das Wesen dieser Räume zerstören.
Der Erhalt des Großraumes ist also Grundannahme. Angesichts dieser Voraussetzung und der begrenzt zur Verfügung stehenden Mittel konzentriert sich dieser Wettbewerbsbeitrag auf „den SEKRETÄR“ - ein Möbel.
Alle Anforderungen an einen Arbeitsraum, wie etwa Rückzug, Akustik oder die Versperrbarkeit wurden an das Möbel gestellt und in diesem verdichtet.

Der SEKRETÄR ist das ideale Möbel für einen Co-Working Space. Computer, Laptop oder sonstige Wertgegenstände müssen auch bei einer abendlichen Party nicht weggeräumt werden sondern der Sekretär wird einfach geschlossen und abgesperrt. Im offenen Zustand dienen die Türen des Sekretärs als akustische Absorber vor unangenehmen Telefongesprächen des benachbarten Coworkers. Mit schlanken Beinen sind die Volumen vom Boden abgehoben und
sorgen so für ein luftiges Erscheinungsbild mit freiem Blick über Fliesenboden und die Sockeldetails der Stützen. Die Möbel sind leicht genug um eigenhändig versetzt werden zu können und die unterschiedlichen Modulgrößen erlauben verschiedenartigste Aufstellung.

Please reload

Please reload