SENIORENZENTRUM HELLMONSÖDT, geladener Wettbewerb, NACHRÜCKER

8/11/2014

Realisierungswettbewerb Neubau Bezirksseniorenhauses Hellmonsödt,

www.architekturwettbewerb.at

„Wie muss dieses Pflegeheim aussehen, dass sich zukünftige Bewohner auch
auf diesen Lebensabschnitt freuen können?“
Mit dieser Leitfrage möchte, das im folgenden vorgestellte Konzept aus dem Bauplatz mit einzigartiger Aussichtslage, eingebettet in einen wunderschönen Naturraum ein Maximum heraus holen, jedoch auch der Vielzahl an Anforderungen an den Pflegeablauf und die begrenzten finanziellen Mitteln, gerecht werden.
Eine kreisförmige Anordnung der Zimmer ist die Lösung! Sowohl für den funktionalen Ablauf innerhalb des Gebäudes als auch für Lage auf der Kuppe über dem Ort Hellmonsödt ist die Scheibe unseres Erachtens die richtige Antwort. In Form einer „Demenzschleife“ erschließt ein kreisförmiger Weg alle Zimmer eines Geschoßes ohne Richtungswechsel oder Sackgassen. Kein Zimmer liegt am Ende des Ganges, alle sind zur Mitte hin orientiert. Auf der Kreisinnenseite beherbergen verschieden tiefe Nischen und Räume die gemeinschaftlichen Wohnfunktionen wie Wohnküche, Wohnzimmer, Pflegebad, usw. dadurch entsteht nie der Eindruck eines Ganges. Über diese hinweg durch den Hof entstehen Blickverbindungen und Bezüge zwischen Wohngruppen, Loggien, Geschoßen, Eingang und Cafe. Nach außen orientieren sich die Zimmer, dem umlaufenden Panorama folgend, strahlenförmig in alle Richtungen und das Gebäude wird so der einzigartigen Aussichtslage gerecht.
Außerdem ist die Scheibe eine ideale Antwort auf den umgebenden Naturraum mit kaum Richtung gebender Bebauung. Wie ein Findling liegt sie auf der sanften Kuppe über dem Ort. Mit dieser Form wird ein Konflikt der großen neuen Baumasse mit dem bereits gebauten Gefüge des darunter liegenden Ortskernes vermieden.

 

Please reload

Please reload