LANDARZT

Um-, Zubau
Sipbachzell OÖ 2016
Auftraggeber: Gemeinde Sipbachzell
Fotos: Mark Sengstbratl

Vorentwurf, Entwurf, Detailplanung, Möbelplanung, Kostenermittlungsgrundlage, techn./künstl./geschäftl. Oberleitung, ÖBA, Generalplaner

 

 

 

In Sipbachzell sollte in eine neue Praxis im Ortszentrum investiert werden. Die ehemalige Feuerwehrgarage im Sockelgeschoß des Gemeindeamtes bot sich als die geeignete Räumlichkeit an. Der überschaubar große Bestand erforderte allerdings eine besonders ökonomische Konzeption der Grundrisse. Mit dem jungen Gemeindearzt  wurden die Arbeitsabläufe deshalb exakt analysiert und in ein passendes Raumprogramm übersetzt.

Statt der ehemaligen Garagentore öffnen sich nun Anmeldung und Warteraum mit großen Glasflächen zum Vorplatz. Der öffentliche Charakter des Außenraums wird im Wartebereich aufgegriffen: Im Zentrum liegt die Empfangstheke, darum herum werden die Räume erschlossen. Rückseitige Türen führen in die Behandlungsräume, die als Zubau zum Garten orientiert sind. Hier wurde das erhöhte Geländeniveau über begrünte Böschungen abgesenkt, sodass alle drei Behandlungsräume über ein eingeschnittenes Atrium gut belichtet sind.

 

Der Wandeinbau zwischen Warte- und Behandlungszone nimmt eine Fülle an Funktionen auf, er verbirgt die Quererschließung für das Personal zwischen Labor, Apotheke, Behandlungszimmern und intern. Als umlaufende Schrankwand gibt es darin auch den nötigen Stauraum. Nischen dienen als Wartebank oder Vitrinen. Spiegelblenden geben dem Raum mehr Großzügigkeit.

Durch den Eingriff wurde das Bauwerk aus den 50er Jahren deutlich aufgewertet. Die teils ungenutzte Substanz erhielt mit dem Ausbau der Sockelzone einen frischen Impuls, der aufgrund des Erfolgs weitere Maßnahmen zur Revitalisierung nach sich ziehen wird.

Please reload