Neuhofen 2020

Ideenwettbewerb zur „neuen Positionierung des Ortes“ und „Stärkung des Ortskernes“ Auslober: Marktgemeinde Neuhofen an der Krems,

gemeinsam mit Alfred Barth und Wolfgang Wimmer Die Ortschaft Neuhofen an der Krems besitzt kein klar definiertes Ortzentrum. Es besteht aus einer Abfolge an Straßenräumen, denen es an einer Fokusierung auf ein Zentrum mangelt. Außerdem leidet die Marktgemeinde enorm unter der, den Ortskern durchschneidenden, stark befahrenen Kremstaler Bundesstraße. Unser Konzept sah, nicht nur, wie im Wettbewerb gefordert, einen Entwurf für ein Rathaus vor, sondern zusätzlich ein Konzept für ein neues Ortszentrum. Die Chance der Neuansiedlung des Rathauses, eines Ärztezentrums und anderer aktivierender Funktionen, wird genutzt einen verbindenen Ortsplatz auszubilden. Dieser sammelt einerseits das bestehende Wegesystem und ist andererseits die ersehnte Großzügigkeit im Ortsgefüge. Der Platz wird in Form eines „shared space“ vorgeschlagen, bei dem der motorisierte Verkehr entschleunigt wird, die Fahrspuren verwischt und mit dem Platz überlagert wird.