STADTHAUS

11 Whgen und einem Büro

Linz, Lederergasse, OÖ, privat

Umbau, Sanierung, Zubau, Holzbau

Fotos: Kurt Hörst

> Hier weitere Innenraumfotos vom fertigen Bestand! 

> Und aus der Bauzeit!

Ein Bestand – in seiner Grundsubstanz aus dem 16. Jahrhundert – wurde saniert und erweitert. Über einen mehrjährigen Prozess wurden erst die Räumlichkeiten im Erdgeschoß zum eigenen Architekturbüro umgebaut und in den letzten beiden Jahren mit einem Holzaufbau um 2 1/2 Geschoße erweitert. 

Als Eigenprojekt diente dieses Bauvorhaben für uns als Experimentierfeld im Sinne von innovativen Sanierungsmethoden und Sonderlösungen. So wurde z.B. der Lehm vom Aushub im Erdgeschoß zu Stampflehmwände verdichtet und trägt nun Teile des Firstes. Mittels Holz-Betonverbundtechnik konnten die mehrere hunderte Jahre alten Holzdecken erhalten werden. Mit einem selbst entwickelten Betonfertigteil wurde eine fünf-geschoßige Spindeltreppe errichtet. Geländer die bei einem andern Bauvorhaben entsorgt wurden, haben wir neu adaptiert und finden nun neuen Nutzen. 


Die Holzaufstockung zeigt sich an der Straßenseite mit einer Pfosten-Riegel-Fassade die mehrere Notwendigkeiten deckt, wie Absturzsicherung, die Brandriegelfunktion oder die Strukturgebung. 

 

Neben all diesen bautechnischen, ökonomischen und formalen Überlegungen lag uns aber vor allem der soziale und gemeinschaftliche Gedanke am Herzen. Neben einem lebendigen und lebenswerten Stadthaus mit kommunikativen Balkonen und Hofbereichen, nahmen wir auch unsere Verantwortung als Nachbar und Gegenüber wahr. Mit einem freundlichen Erdgeschoss, an dem man gern passiert. Selbst unser kleines Hausbankerl wird zum Verweilen und Rasten genutzt – das freut uns sehr!